Bericht zur Jahreshauptversammlung am 18.07.2016


Zur Jahreshauptversammlung am 18.07.2016 in der Gaststätte "Traube"
begrüßte die Vorsitzende Andrea Schäffner die zahlreich anwesenden
Mitglieder.
Nachdem durch eine Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder gedacht
wurde, berichtete die Vorsitzende von den Aktivitäten im abgelaufenen Jahr.
Die Freien Wähler organisierten bereits zum 6. Mal den Weihnachtsmarkt, der
alljährlich am Samstag vor dem 2. Advent stattfindet und unverändert
einen Besuchermagnet darstellt.
Lange Tradition haben auch die von den Freien Wähler im Gasthaus
"Letzenbergstube" veranstalteten Seniorennachmittage zur Weihnachts-
und Fastnachtszeit. Hier dankte Andrea Schffner den Personen, die
durch Wort- und Sachbeiträge zum Gelingen der Veranstaltungen
beigetragen haben. Zu nennen ist hier insbesondere Rudi Schäffner,
der seit vielen Jahren die Nachmittage musikalisch umrahmt.
Im nachfolgenden Bericht der Fraktion schilderte der Vorsitzende
Konrad Fleckenstein die Gemeinderatsentscheidungen im Jahr 2015. Er
ging dabei insbesondere auf den Haushaltsplan 2016 und die
Finanzsituation der Gemeinde ein. Wenn nicht gravierende
Veränderungen eintreten, werden in den kommenden Jahren erhebliche
Defizite im Verwaltungshaushalt entstehen, die nur durch einen
einhergehenden Vermögensabbau bzw. Schuldenaufnahme ausgeglichen
werden können. Die Gemeinde steht vor schweren Zeiten. Anschließend
berichtete er noch von Entscheidungen und Entwicklungen im Kreistag.
Den Kassenbericht erstattete Ulrike Hipp. Sie führte aus, dass im Jahr
2015 keine Sonderaktivitäten stattfanden und die Einnahmen und Ausgaben in
diesem Zeitraum nahezu ausgeglichen verliefen. Im anschließenden
Kassenprüfbericht bescheinigte Rainer Liebenstein, dass alle
Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß erfasst wurden und empfahl die
Kassiererin zu entlasten. Die Mitgliederversammlung folgte der
Empfehlung und erteilte einstimmig die Entlastung. Als Nachfolger für
den kürzlich verstorbenen K.E. Brauner wurde Josef Eipl zum 2.
Kassenprüfer berufen.
Im darauffolgenden Tagesordnungspunkt wurden viele Fragen und
Anregungen der Mitglieder diskutiert. Unter anderem sollen der
Internetauftritt aktualisiert und unterjährig Mitgliedertreffen
organisiert werden. Auf eine Frage aus dem Mitgliederkreis, ob es beim
geplanten Neubaugebiet "Sauermichel" etwas Neues zu berichten
gäbe, antworteten die Mitglieder der Freien Wähler-Gemeinderatsfraktion,
dass es zum derzeitigen Zeitpunkt noch keine
neuen Informationen gebe, die den Mitgliedern mitgeteilt werden könnten.
Nach Aussage der Bürgermeisterin soll sich der Gemeinderat
voraussichtlich nach der Sommerpause mit der Angelegenheit befassen
und in diesem Zusammenhang dann auch die Bevölkerung informiert
werden.
Zum Abschluss dankte Andrea Schäffner den Anwesenden für die aktive
Teilnahme und schloss die harmonische Versammlung.

Hans-Peter Haußmann